Schlaf reinigt Gehirn

Eine Forschergruppe um Maiken Nedergaard vom University of Rochester Medical Centre hat in einer wissenschaftlichen Studie gezeigt, dass während des Schlafs, das Gehirn einen Reinigungsprozess durchzieht. Dabei werden toxische Substanzen aus dem Gehirn zur Leber transportiert.

Um diesen reinigenden Prozess durch guten Schlaf zu unterstützen, beraten wir Sie gerne ausführlich beim Kauf von Betten und Matratzen in unserem Bettenhaus in Rum bei Innsbruck. 

Bei dieser Studie wurden Versuche an Mäusen vorgenommen, bei denen eine Konstrastflüssigkeit in den Liquor des Gehirns eingebracht und mittels MRT beobachtet. Dabei wurde entdeckt, dass sich nachts die interzellulären Räume vergrößern. Dadurch ergeben sich deutliche Auswirkungen auf den Liquorstrom, der um 95 % steigt und in einigen tieferen Hirnregionen überhaupt lediglich im Schlaf drainiert. Folglich werden Beta-Amyloiden, ein Stoffwechsel-Produkt des Gehirns, deutlich stärker während des Schlafes ausgespült. Einer Ablagerung dieses Schadstoffes wird ein Zusammenhang zu Alzheimer und anderen Hirn-Krankheiten nachgesagt

Eine Vermutung der Wissenschaftler aus diesen Untersuchungen ist, dass dies für Menschen und manche Tiere daher der Hauptgrund sein kann, überhaupt zu schlafen.

» Artikel des deutschen Ärzteblattes

» wissenschaftlichen Studie

Tags: Schlafoase

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.